Wo bleiben die Softwareinnovationen aus Deutschland?


Donnerstag, 05.03.2015, 11:00 - 12:30, OsnabrückHalle

Hat Deutschland mit Softwareinnovationen auf dem Weltmarkt noch eine Chance? Die großen Erfolge werden regelmäßig anderswo gefeiert. Weltweit erfolgreiche Innovationen wie Google, Facebook, iTunes oder Netflix entstehen in den meist Fällen in den USA.

Wo bleiben die Innovationen aus der deutschen Softwareindustrie? Spielen deutsche Entwicklungen nur noch in Nischen eine Rolle? Das typische Innovationsszenario in Deutschland scheint ein Internet-Startup zu sein, das eine neue Idee für eine App hat, eine kleine Nische besetzt und mit Glück und Gespür die Förderphase überlebt. Staatliche Förderung gibt es in Existenzgründerprogrammen. Viele Einzelbeispiele täuschen Erfolg vor, der sich auf dem Business-to-Consumer- Markt im Idealfall durch Skalierung nach oben einstellt.

Liegen die Chancen der deutschen Innovateure vielleicht eher im Business-to-Business-Bereich? "Integrierte" betriebswirtschaftliche Software (m.a.W. ERP-Systeme) stammt aus Europa, SAP HANA wurde in Potsdam erfunden, und Industrie 4.0 ist eine Initiative der deutschen Bundesregierung. Auf den B2B-Markt zielende Startups sind meist weniger spektakulär als B2C-Startups, aber häufig die "Hidden Champions" - und finanziell um Größenordnungen erfolgreicher.

Wo bleiben also die "erfolgreichen" Softwareinnovationen aus Deutschland? Was trägt die deutsche Softwareindustrie zur Innovationslandschaft bei? Diese und andere Fragen diskutieren:
  • Prof. Dr. Claus Heinrich (CEO Sovanta AG, ehemals SAP-Vorstand)
  • Prof. Dr. Helmut Krcmar (Technische Universität München)
  • Prof. Dr. Martin Przewloka (SAP Innovation Center Network)
  • Alexander Rinke (CEO Celonis GmbH)
  • Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer (Scheer Group)
  • Diskussionsleitung: Prof. Dr. Karl Kurbel (Europa-Universität Viadrina)
 
  • Gold-Sponsoren


  • Silber-Sponsoren


  • Bronze-Sponsoren


  • Förderer


  • Medienpartner


  • Branchenpartner


  • Netzwerkpartner


  • Wissenschaftliche Partner