Der Westen Niedersachsens – Eine Dynamische Wirtschaftsregion


Die Region Osnabrück, Emsland und Grafschaft Bentheim im Westen Niedersachsens gehört zu den Wirtschaftsmotoren Norddeutschlands. Mittlerweile wird bezogen auf Niedersachsen jeder achte Euro in diesem IHK-Bezirk erwirtschaftet. Gute Ausbildungsmöglichkeiten, erreichbare Karriereziele und attraktive Arbeitgeber sind das Fundament der dynamischen Entwicklungen.

Das verdankt die Region zum einen der hervorragenden Verkehrsanbindung. Diese verbindet sie über die A 30 mit der Randstad und Amsterdam sowie im Osten mit Hannover und Berlin. Durch den Lückenschluss der A 31 und der A1 sind Ballungszentren wie das Ruhrgebiet, Bremen oder Hamburg sowie die Küste schnell zu erreichen. Aber auch Bahn-Linien mit ICE-Verbindungen zwischen Nord-Süd und Ost-West sowie der internationale Flughafen Münster-Osnabrück (FMO) oder der Mittelland-Kanal binden das Osnabrücker Land in sehr guter Weise an. Das Wachstum in Zahlen: Von 2000 bis 2011 stieg das Bruttoinlandsprodukt im IHK-Bezirk um 33 % - und lag damit deutlich über den Durchschnittswerten von Niedersachsen und Bund (je +27 %).

Doch welche Branchen machen die Region so stark? Hohes Gewicht hat die Industrie, in der 37 % der Beschäftigten tätig sind. Industrielle Hauptarbeitgeber sind dabei das Ernährungsgewerbe, der Maschinenbau und das Metallgewerbe. Die breite industrielle Basis ist ein Fundament für die Beschäftigungsgewinne der vergangenen Jahre. Der Dienstleistungssektor (ohne Handel, Gastgewerbe, Logistik) beschäftigt in der Region 39 % aller Arbeitskräfte (Land: 45 %). Eine weitere Zahl, die für die dynamische Entwicklung steht, ist die Zahl der Beschäftigten: Sie stieg im IHK-Bezirk zwischen 1990 und 2012 um 30 % auf gut 347.400 Personen (Niedersachsen: + 14%). Die Region profitiert dabei auch vom Angebot qualifizierter Arbeitskräfte, denn die Bevölkerung ist von 1990 auf 2013 um 11 % auf gut 953.300 Einwohner gestiegen (Niedersachsen: + 5 %). Dem wirtschaftlichen Erfolg verdankt die Region aber auch seiner Vielfalt.

Noch vor wenigen Jahren hätte niemand geglaubt, dass von der einstigen Textilregion Grafschaft Bentheim so viele neue Impulse ausgehen würden. Mittlerweile hat sich der Landkreis zu einem der erfolgreichsten ländlichen Räume in Norddeutschland entwickelt. Die Grenznähe beinhaltet zahlreiche Vorteile. Viele Niederländer und Grafschafter „shoppen“ und „fietsen“ grenzüberschreitend. Der Landkreis Grafschaft Bentheim bietet darüber hinaus ideale finanzielle Rahmenbedingungen. Die Anschaffungskosten für Gewerbeflächen sind günstig. Das Lohn- und Gehaltsniveau, die Strom-, Gas- und Wassertarife sowie die Gewerbesteuer-Hebesätze sind gleichermaßen niedrig.

Das Erwerbsleben des Emslandes repräsentieren heute ebenfalls moderne Industrie- und Gewerbebetriebe. Es hat sich ein vielfältiger Branchen-Mix aus Industrie und Dienstleistung, Handwerk, Handel und Fremdenverkehr entwickelt. Wichtige Arbeitgeber und „Global Player“ sind dort die Betriebe des Maschinen-, Motoren- und Fahrzeugbaus, der Papiererzeugung, des Schiffbaus, der Ernährungswirtschaft und des Baugewerbes. Neben diesen Branchen nimmt der Tourismus einen immer größeren Stellenwert ein. Mit diesem Branchenmix gehört das Emsland zu den Zukunftsregionen in Norddeutschland.

Auch Stadt und Landkreis Osnabrück bestechen durch ihre optimale Standortlage. Der Landkreis Osnabrück ist der zweitgrößte in Niedersachsen. Im Umkreis von 200 km erschließt sich das Marktpotenzial von über 40 % der deutschen und über 75 % der niederländischen Bevölkerung. Die wachsende Hochschul- und Forschungsinfrastruktur mit über 20.000 Studierenden und Forschern bildet für den Wirtschaftsraum daneben viele positive Zukunftsperspektiven.

Die Duale Ausbildung ist in unserer Region als Fundament für den beruflichen Erfolg sehr beliebt. Allein im letzten Jahr wurden rund 4.500 Ausbildungsverträge bei der IHK neu abgeschlossen. Unsere Region konnte sich damit trotz rückläufiger Schulabgängerzahlen und anhaltendem Trend zum Studium von der negativen Entwicklung auf Landes- und Bundesebene abkoppeln. Die regionalen Unternehmen haben längst verstanden, dass die berufliche Aus- und Weiterbildung der Garant für die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Betriebe ist.

Weitere Informationen zur Wirtschaftsregion finden Sie unter www.osnabrueck.ihk24.de.

Quelle: Industrie- und Handelskammer Osnabrück - Emsland – Grafschaft Bentheim

 
  • Gold-Sponsoren


  • Silber-Sponsoren


  • Bronze-Sponsoren


  • Förderer


  • Medienpartner


  • Branchenpartner


  • Netzwerkpartner


  • Wissenschaftliche Partner