Veranstaltungsort


Drei Tagungsorte sind vom 4. bis 6. März Zentrum der 12. Internationalen Tagung Wirtschaftsinformatik in Osnabrück. Mit der OsnabrückHalle, dem Schloss Osnabrück und dem EW-Gebäude erwarten die Besucher der WI 2015 hochmoderne Sitzungssäle für Keynotes, Workshops und Vorträge sowie ideale Rahmenbedingung für ein nettes Get-Together. Um den Schlossgarten mitten in der Innenstadt Osnabrücks gelegen sind alle Tagungsorte fußläufig voneinander entfernt.


OsnabrückHalle
Die 1979 gebaute OsnabrückHalle wurde 2013 in einem ersten Abschnitt umfangreich energetisch saniert. Neue Tagungsräume, eine imposante Glasfassade mit freiem Blick in den Schlossgarten sowie eine klare und moderne Innengestaltung verschaffen der OsnabrückHalle ein spezielles Profil. Das Veranstaltungszentrum ist barrierefrei gestaltet und mit allen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.

Die zentrale Lage und ihre hohe Multifunktionalität machen die OsnabrückHalle zu einem idealen Veranstaltungsort. Auf rund 5.000 m² Gesamtveranstaltungsfläche hält sie eine Kapazität für bis zu ca. 4.000 Personen bereit. Hierfür stehen elf flexible Säle zur Verfügung. Die OsnabrückHalle bietet damit optimale Voraussetzungen für die individuelle Gestaltung von Tagungen und Kongressen, Seminaren, Konzerten sowie gesellschaftlichen Ereignissen.

Die OsnabrückHalle ist zentraler Anlaufpunkt bei der WI 2015.

OsnabrückHalle

Osnabrücker Schloss
Das Schloss zu Osnabrück wurde zwischen 1669 und 1683 von Ernst August I. erbaut und diente zunächst als Residenz der Fürstbischöfe, war später Verwaltungssitz und zur Zeit des Nationalsozialismus zu Teilen Haft- und Foltergefängnis der Gestapo. 1974 bezog die Universität Osnabrück das Barockschloss und beherbergt dort seitdem die Hochschulleitung und die Zentralen Einrichtungen.

Für die WI 2015 werden die Aula sowie die Vorlesungs- und Seminarräume genutzt, die sich auf den drei Ebenen verteilen.

Osnabrücker Schloss

EW-Gebäude
Das EW-Gebäude ist eines der zentralen Vorlesungsgebäude an der Universität Osnabrück. Umfassende Sanierungsarbeiten in den letzten Jahren haben aus dem in die Jahre gekommenen Gebäude aus den 1970ern einen modernen Ort für Seminare und Vorlesungen gemacht. Bei Studierenden ist das EW-Gebäude vor allem wegen der EW-Partys beliebt, die zum festen Bestandteil des Osnabrücker Studierendenlebens zählen.

12 Hörsäle und Seminarräume erstrecken sich auf insgesamt 3 Etagen und bieten 1250 Gästen Platz.

EW-Gebäude
 
  • Gold-Sponsoren


  • Silber-Sponsoren


  • Bronze-Sponsoren


  • Förderer


  • Medienpartner


  • Branchenpartner


  • Netzwerkpartner


  • Wissenschaftliche Partner